Transatel Ubigi: Roaming-Datentarif für 130 Länder mit eSIM

0
188

Der französische Anbieter Transatel stellt unter dem Namen Ubigi ab sofort eine Roaminglösung bereit, die das Surfen in 130 Ländern erlaubt. Anders als viele deutsche Anbieter arbeitet Ubigi jedoch vorangig mit einer eSIM und ist (noch) nicht auf allen Geräten einsetzbar. Dennoch ist der Ubigi Roamingtarif eine attraktive Alternative für Nutzer, die kostengünstig im Ausland surfen möchten.

Transatel Ubigi Roamingangebot

Obwohl die seit Juni 2017 gültige EU-Roamingverordnung die Nutzung deutscher Tarife im EU-Ausland erlaubt, stehen Verbraucher noch immer vor dem Problem der mobilen Internetnutzung im Ausland. Vor allem im Nicht-EU-Ausland ist die Verwendung des heimischen Mobilfunktarifs oft sehr teuer und nur mit Einschränkungen, etwa einem geringen Datenvolumen, möglich. Doch auch Kunden, die sich häufig im EU-Ausland aufhalten, kommen mit ihrem Heimattarif schnell an ihre Grenzen.

Roaming-Tarife für weltweite Nutzung

Für derartige Szenarien bieten verschiedene Anbieter sogenannte Roaming-Tarife an, die speziell auf die Auslandsnutzung ausgelegt sind. Einen solchen Tarif hat auch der französische Mobilfunkanbieter Transatel unter dem Namen Ubigi im Sortiment. Dahinter verbirgt sich ein spezieller Roamingtarif, der in 130 Ländern nutzbar ist. Dabei setzt Ubigi hauptsächlich auf eine eSIM, die die komfortable Installation in verschiedenen Geräten erlaubt. Dadurch ist die Nutzung jedoch auch limitiert und derzeit vor allem mit Notebooks möglich.

Ubigi-Tarife mit eSIM

Im Ubigi-Angebot gibt es verschiedene Tarife, die für bestimmte Länderzonen geeignet sind. Dabei unterscheidet Ubigi folgende Regionen bzw. Zonen:

  • Amerika Zone
  • Asien Zone
  • Erweiterte Europa Zone
  • Karibik Zone
  • Afrika und Mittlerer Osten Zone
  • Ozeanien Zone

Je nach Zone bietet Ubigi Datenpläne für die gesamte Zone oder für einzelne Länder an, die dieser Zone liegen. Zu beachten gilt, dass Ubigi vor allem Datent