Telekom-Netz: Netzabdeckung 5G, 4G/LTE, 3G und 2G Verfügbarkeit

2
4228

Das Telekom-Netz liegt in den Netztests immer wieder an der Spitze und verspricht dank gutem Netzausbau beste Performance und Verfügbarkeit. Dabei haben Kunden die Möglichkeit, nicht nur das 2G, sondern auch das 3G und 4G Netz zu nutzen. Mit UMTS, HSDPA und LTE stehen im Netz der Telekom unterschiedliche Geschwindigkeiten und Features bereit. Seit kurzem gibt es auch 5G.

Telekom Netz und Netzausbau

Das Netz der Telekom gehört zum besten Mobilfunknetz in Deutschland. Das beweisen regelmäßig die verschiedenen Netztests, die dem Telekom-Netz immer wieder Spitzennoten und Bestwerte attestieren. Dazu zählen unter anderem der Connect Netztest, der Chip Netztest und der ComputerBild Netztest. Dabei schnitt die Telekom mit ihrem Netz in allen drei Tests zuletzt als Testsieger ab. Das Telekom-Netz erreichte den ersten Platz vor dem Vodafone-Netz und o2-Netz. Sowohl im Bereich Telefonie als auch im Bereich mobile Daten zeigte das Telekom-Netz die besten Ergebnisse und die beste Performance. Bei einer schlechteren Netzabdeckung würden viele Kunden ihren Telekom Handyvertrag kündigen.

Die Telekom baut das eigene Netz stetig aus und nimmt regelmäßig Ausbauarbeiten zur Geschwindigkeitssteigerungen vor. Dadurch wird das Telekom Mobilfunknetz in immer mehr Regionen immer besser und kann mit immer schnelleren Datenraten genutzt werden. Neben 2G und 3G gehören auch 4G und LTE fest zum Angebot des Netzbetreibers. Zudem ist seit kurzem auch die 5G Technologie seit kurzem verfügbar. Diese bietet künftig Bandbreiten von mehr als 1 Gbit/s. Die LTE-Versorgung der Telekom ist dabei eine der besten Deutschlands. Seit kurzem können davon auch Kunden der Telekom-Tochter congstar profitieren.

Telekom LTE-Netz mit bis zu 300 Mbit/s

Allerdings steht LTE Max – also die schnellstmögliche Übertragungsgeschwindigkeit im LTE-Netz der Telekom – hauptsächlich über die hauseigenen Telekom MagentaMobil Tarifen bereit. Diese liegt derzeit bei bis zu 300 Mbit/s im Download und 50 Mbit/s im Upload. congstar Kunden können LTE mit maximal 50 Mbit/s nutzen. Dabei nutzt die Telekom im hauseigenen Netz Frequenzen in den Bereichen 900 MHz und 1800 MHz. Eine andere Bezeichnung für das Telekom-Netz ist „D1“. Auch heute noch verwenden viele den Begriff D1-Netz, wenn sie das Netz der Telekom meinen.

Telekom Netzabdeckung prüfen

Bevor ein Mobilfunkvertrag im Telekom-Netz abgeschlossen wird, sollte die Verfügbarkeit vor Ort überprüft werden. Die Telekom bietet zu diesem Zweck eine Netzprüfung an, die nicht nur die Versorgung von 2G, 3G, 4G und 5G anzeigt, sondern auch weitere Informationen liefert. Über die Online-Netzausbaukarte können Interessenten und Kunden der Telekom die Verfügbarkeit und Abdeckung des Netzes einsehen. Dabei können wahlweise ganze Regionen oder einzelne Adressen überprüft werden.

Für die allgemeine Übersicht ist der Kartenausschnitt vergrößer- und verkleiner- sowie individuell positionierbar. Um nach einer bestimmten Adresse zu suchen, muss diese mit Straße, Hausnummer, Postleitzahl und Ort eingegeben werden. Außerdem kann nach den einzelnen Übertragungstechnologien gefiltert und die Anzeige auf diese konzentriert werden. Neben 2G (GSM/GPRS/EDGE) stehen auch 3G (UMTS/HSPA) und 4G (LTE) zur Wahl.

Telekom Netzversorgung vor Ort prüfen

Wer eine konkrete Adresse eingibt, erhält über ein Info-Fenster weiterführende Details zum Netz. Dazu zählen unter anderem auch die derzeit am Standort verfügbaren Maximalgeschwindigkeiten in den Bereichen 2G, 3G, 4G und 5G. Die Telekom nennt das den Ausbaustatus.

Wer will kann von diesem Info-Fenster direkt zu den MagentaMobil- und Datentarifen navigieren. Außerdem kann der nächstgelegene Ansprechpartner, also ein Telekom- oder Partnershop, angezeigt werden. Dieser ist nicht auf der Karte vermerkt, sondern auch mit Adresse und Entfernung aufgeführt.

5G-Netz der Telekom gestartet

Seit Herbst 2019 bietet die Telekom in ersten Städten auch 5G an. Dafür erfolgt der Startschuss mit rund 120 5G-Antennen in Berlin, Köln, Darmstadt, München und Bonn. Bis Ende 2020 sollen die größten 20 Städte Deutschlands über 5G verfügen. Neben einem 5G-Tarif benötigen Kunden jedoch auch entsprechende Hardware die 5G unterstützen.

Nachdem anfangs nur zwei 5G-Tarife zur Verfügung standen, steht das schnelle 5G-Netz in fast allen Tarifen zur Verfügung. Dazu zählen die Tarife MagentaMobil S-XL, MagentaMobil XL Premium, Magenta Mobil S-XL Young sowie alle Family Cards inkl. Family Card Basic und der Datentarif MagentaMobil Speedbox XL. 5G ist in diesen Tarifen bereits inklusive und muss nicht zugebucht werden. Voraussetzung ist jedoch, dass der Tarif aus dem aktuellen Portfolio stammt. Ältere Tarifgeneration sind nicht mit 5G ausgestattet.

Das LTE-Netz der Telekom

Vor allem das LTE-Netz der Telekom schneidet in den Netztest immer wieder sehr gut ab. Dabei ist die Telekom der Anbieter, dem die besten Versorgung und Abdeckung im Bereich LTE attestiert wird. LTE bei der Telekom ist fast bundesweit verfügbar und wird von den MagentaMobil Tarifen ausnahmslos mit LTE Max unterstützt.

LTE Max Speed:
Die maximale Surfgeschwindigkeit von LTE Max der Telekom beträgt 300 Mbit/s im Download. Der Upload liegt bei maximal 50 Mbit/s.

LTE Max ist noch nicht in allen Ausbauregionen verfügbar. Das heißt, dass nicht an allen Orten 300 Mbit/s zur Verfügung stehen. Dennoch bietet die Telekom auch in Regionen, in denen es noch kein LTE Max gibt, schnelle Datenraten an, in der Regel über LTE. 50 MBit/s sind vielerorts bereits Standard, meist liegt die Surfgeschwindigkeit bereits bei 100 Mbit/s oder mehr.

Ob LTE Max zur Verfügung steht, hängt jedoch nicht nur vom Standort, sondern auch vom Telekom Handytarif und Endgerät ab. Alle aktuellen Telekom Magneta Mobil Tarife wie z.B. der MagentaMobil M oder MagentaMobil XL Tarif unterstützten LTE Max. Zudem sind auch immer mehr Smartphones in der Lage, die schnellen Datenraten zu verarbeiten. Dazu zählen unter anderem das Samsung Galaxy S9 und das Apple iPhone 8, aber auch viele andere Mittelklasse- und Highend-Geräte. Kunden die noch über einen älteren T-Mobile-Tarif verfügen, können einen T-Mobile Tarifwechsel bzw. eine Telekom Vertragsverlängerung mit Tarifwechsel durchführen.

Das Telekom 3G Netz

Neben LTE spielt noch immer das 3G Netz der Telekom eine wichtige Rolle. Hier werden die Übertragungstechniken UMTS und HSPA gebündelt, die in ihrer Leistung zwar unter der von LTE liegen, aber dennoch noch immer häufig zum Einsatz kommen. Zum Beispiel dann, wenn der Tarif noch kein LTE unterstützt oder das Smartphone noch nicht LTE-fähig ist. Außerdem dienen UMTS und HSPA der Telekom als Fallback-Lösung für LTE. Das heißt, sollte LTE einmal nicht zur Verfügung stehen, kommen automatisch UMTS und HSPA zum Einsatz. Das 3G-Netz der Telekom überträgt Daten mit bis zu 42 Mbit/s.

3G-Abdeckung der Telekom

Allerdings ist der Zugang zum 3G-Netz nicht mehr allzu lange verfügbar. Denn die Telekom plant die Abschaltung von UMTS und HSDPA ab dem 30. Juni 2021. Die so frei werdenden Frequenzen werden anschließend umgewidmet und für LTE und 5G genutzt. Dadurch sollen auch die Kunden endlich Zugang zu 4G erhalten, bei denen bislang lediglich 3G nutzbar war.

Anbieter im Netz der Telekom

Neben der Telekom selbst greifen auch andere Anbieter auf das Telekom-Netz zu. Dazu gehören nicht nur die Telekom-Tochter congstar, sondern auch andere größere Marken wie mobilcom-debitel, Sparhandy, klarmobil und Discounter wie z.B. Ja! Mobil und Penny Mobil. Zudem vermarkten Reseller wie modeo oder handyflash Tarife im Telekom-Netz.

Anbieter im Telekom-Netz

  • Congstar
  • Telekom MagentaMobil
  • Edeka Smart
  • Ja! Mobil
  • Penny Mobil
  • Klarmobil
  • Sparhandy
  • mobilcom-debitel

Obwohl diese Anbieter ebenfalls das Telekom-Netz nutzen, kann die maximale Surfgeschwindigkeit oder die Verfügbarkeit von LTE abweichen. So können beispielsweise congstar und klarmobil erst seit kurzem auf LTE zugreifen. Bislang standen lediglich UMTS und HSPA zur Verfügung. Dennoch gibt es Abstriche, so können congstar- und klarmobil-Kunden LTE nur mit maximal 50 Mbit/s nutzen. LTE Max wie bei der Telekom selbst, steht nicht zur Verfügung.

Dieses Angebot jetzt selbst bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5,00 /5 aus 2 Bewertungen)
Loading...

2 Kommentare

    • Nein, aber es gibt bisher nur diese Planung, noch keinen konkreten Termin oder ähnliches. Und solange 3G noch nutzbar ist, belassen wir es natürlich auch im Artikel 😉

Kommentieren Sie den Artikel
Please enter your comment!
Please enter your name here