Lidl Connect Netz: Welches Netz nutzt Lidl Connect 2018?

0
202

Mit Lidl Connect bietet der Lebensmitteldiscounter seit einigen Jahren ein eigenes Prepaid-Portfolio an. Neben attraktiven Tarifen können Kunden auch auf ein gut funktionierendes Netz zugreifen. Aber Achtung, mit dem ehemaligen Lidl mobile hat Lidl Connect nichts gemeinsam.

Netz von Lidl Connect 2018

Durch die Umstellung von Lidl mobile auf Lidl Connect haben sich nicht nur die Tarife geändert, sondern auch das Mobilfunknetz. Das heißt, dass Lidl Connect Nutzer ein anderes Netz verwenden als ehemalige Lidl mobile Nutzer. Konkret verwendet Lidl Connect das Vodafone-Netz. Deshalb findet sich neben „Lidl Connect“ auch oft die Anbieterkennung „Vodafone“ im Display des Smartphones.

Allerdings gibt es bei Lidl Connect kein LTE. Stattdessen greifen die Tarife auf das UMTS- und HSDPA-Netz von Vodafone zu. Die maximale Bandbreite liegt bei den Lidl Connect Tarifen bei bis zu 32 Mbit/s im Download und 5,7 Mbit/s im Upload. Das ist beispielsweise bei otelo, einer direkten Tochter von Vodafone, anders. Hier kann seit einiger Zeit eine LTE Highspeed-Option mit bis zu 50 Mbit/s gebucht werden.

Lidl Connect – günstige Vodafone Alternative

Dennoch ist Lidl Connect einer der wenigen Discounter, der Vodafone Handytarife anbietet. Günstige Tarife im D2-Netz sind zudem nicht so weit verbreitet. Deshalb ist die Marke eine beliebte Alternative zu den Vodafone RED Tarifen. Außerdem bietet Lidl Connect vor allem Prepaid-Tarife an, die bei preissensiblen Kunden ebenfalls begehrt sind. Im Vergleich zu den Vodafone Prepaid-Tarifen müssen Nutzer jedoch auf das LTE-Netz verzichten. Allerdings bieten die Lidl Connect Prepaid-Tarife mehr Datenvolumen als die Vodafone CallYa Freikarte.