o2 Rückholangebote – Die besten Angebote für o2 Bestandskunden

0
38334

o2 Kunden, die ihren Handyvertrag kündigen, können auf ein attraktives Rückholangebot hoffen. Die Offerten ähneln den Neukunden-Angeboten und beinhalten einen Tarif-Rabatt. Wir informieren über die aktuellen Angebote nach der Kündigung von o2.

Was ist ein o2 Rückholangebot?

Ein Rückholangebot ist ein spezielles Angebot, welches sich an Bestandskunden oder ehemalige Kunden richtet. Besonders weit verbreitet bzw. bekannt sind diese Angebote beim Pay-TV Anbieter Sky. Bei einer Kündigung erhalten Sky Kunden teilweise einen Rabatt von mehr als 50% gegenüber dem Normalpreis. Bestandskunden, die ihren o2 Free Handyvertrag kündigen, erhalten i.d. Regel von der Kundenrückgewinnung ein Angebot, um den Vertrag doch noch zu verlängern. Auch ehemalige Kunden können nach Beendigung ihres Vertrages entsprechende Offerte erhalten. Ein solches bietet zudem die Gelegenheit, um einen Tarifwechsel vorzunehmen.

Im Vergleich zu Angeboten bei der Vertragsverlängerung sind die Angebote meist deutlich attraktiver, da ein Verlust des Kunden droht. Zudem sind die Akquisitionskosten für die Gewinnung von Neukunden relativ hoch. Der einfachste Weg für einen Mobilfunkanbieter seine Kundenzahl nachhaltig zu steigern ist daher, die Kündigungsquote sehr gering zu halten. Aus dem einfachen Grund bietet o2 seinen Kunden bessere Konditionen an.

Rückholangebote für o2 Bestandskunden

Um überhaupt die Chance auf ein Rückkehrerangebot zu erhalten, müssen Bestandskunden zunächst ihren Handyvertrag kündigen. Damit sich der Vertrag nicht automatisch verlängert, müssen Kunden mindestens 3 Monate vor Ablauf ihrer Vertragslaufzeit den Handyvertrag kündigen. Andernfalls verlängert sich der Vertrag um weitere 12 Monate und die Hoffnung auf ein Rückholangebot rückt zunächst in weite Ferne.

Unser Tipp:
Vertrag kündigen, um nach 24 Monaten ein attraktives Rückholangebot von o2 zu erhalten. Mit diesen können Bestandskunden dauerhaft sparen.

Ist die Kündigung rechtzeitig erfolgt, können Kunden mit ersten Angeboten etwa 6 Wochen vor dem Ablauf der Vertragslaufzeit rechnen. Generell werden bei o2 die Offerten telefonisch abgegeben, schriftliche Rückkehrangebote sind äußerst selten. Wahrscheinlich möchte der Netzbetreiber vermeiden, dass entsprechende Angebote publiziert werden und sich so verbreiten. Dadurch steigt das Risiko, dass immer mehr Kunden ihren Vertrag kündigen. Für den Netzbetreiber bedeutet dies weniger Einnahmen und mehr Personal für die Kundenrückgewinnung.

Beispiel für ein Rückholangebot:

  • Ein Blue All-in M (2015) mit 2,5 GB Datenvolumen und einer Grundgebühr von 29,99 € pro Monat wurde gekündigt.
  • Ein telefonischer Kontakt der Kundenrückgewinnung erfolgte nicht.
  • Am letzten Vertragstag wurde der Kunde selbst tätig und kontaktierte den Kundenservice.
  • Der Kunde erhielt als Rückholangebot den Free M plus Tarif (2017) mit 15 GB Datenvolumen zum Preis von 14,99 € pro Monat.
  • Für den Free M Tarif lag zu diesem Zeitpunkt der reguläre Grundpreis mit 10 GB bei 29,99 € pro Monat.
  • Durch das Angebot konnte der Kunde sich nicht nur einen Tarif-Rabatt von 50% sichern, sondern auch ein zusätzliches Datenvolumen von 5 GB (50%)

Das Beispiel belegt, dass sich eine solche Offerte für Kündiger wirklich lohnen kann. Allerdings sind die Angebote von Kunden zu Kunden verschieden. Zudem gibt es verschiedene Faktoren, die Einfluss auf das Angebot nehmen können.

Wie erhalte ich ein gutes Rückholangebot?

Eine Kündigung ist keine Garantie für ein gutes Rückholangebot und für den besten Handytarif. Dennoch gibt es ein paar Tipps & Tricks um ein möglichst attraktives Offerten zu erhalten. Folgende Faktoren können Einfluss auf das Angebot für Bestandskunden haben:

  • Aktueller Tarif des Kunden
  • Bisher gezahlter monatlicher Grundpreis
  • Langjähriger Kunde oder „Neukunde“
  • Aktuelle Netzprobleme bzw. Netzstörungen
  • Zeitpunkt des Angebots

In den meisten Fällen erhalten Kunden am letzten Vertragstag das beste Rückholangebot. Da das Telefónica Mobilfunknetz in diversen Netztests zuletzt schwächer abgeschlossen hat, ist der Preisdruck bei o2 relativ hoch. Es bestehen daher aktuell gute Chancen ein gutes Angebot zu erhalten. Welche Erfahrungen habt ihr mit den o2 Rückholangeboten gesammelt? Hinterlasst uns ein Kommentar bzw. Eintrag in unserem Forum.

Rabatt nicht auf Dauer:
Kunden die ein Rückholangebot nutzen erhalten einen zeitlich beschränkten Rabatt. I.d. Regel gilt der Rabatt für die neue Mindestlaufzeit von 24 Monaten, danach wird der reguläre Grundpreis fällig. Kunden müssen ihren Handyvertrag daher wieder kündigen, um eine neue Offerte zu erhalten.

Neukundenangebot statt Rückkehrangebot?

Nicht immer sind Kunden jedoch mit dem jeweiligen Angebot zufrieden. In diesem Fall empfiehlt es sich, die Kündigung durchzuziehen. Denn nach Vertragsende können ehemalige Kunden wieder Neukundenangebote unter www.o2-online.de abschließen. Die Angebote für Neukunden sind manchmal sogar besser als für Alt-Kunden bzw. Bestandskunden.

So gab es 2017 für Neukunden einen Geburtstagstarif mit 15 GB LTE für nur 29,99 € pro Monat. Der damalige Preis lag damals deutlich unter dem üblichen Preisniveau. Denn für einen Free L Tarif mit 6 GB mussten Kunden zum damaligen Zeitpunkt monatlich 39,99 € berappen. Inzwischen haben sich jedoch die o2 Tarife wieder geändert und Neukunden erhalten jetzt sogar 20 GB zum monatlichen Preis von ebenfalls 29,99 €. Kunden sollten die Rückholangebote deshalb immer mit den aktuellen o2 Tarifen vergleichen.

FAQ zu den o2 Rückholangeboten

Was sind Rückholangebote?

Darunter versteht man besondere Angebote, die jedoch erst getätigt werden, wenn die Kündigung des Vertrages eingegangen ist. Das heißt, dass der Anbieter mit diesen wartet, bis der Kunde den Vertrag beenden möchte. Um ihn zur Fortführung zu bewegen, haben die Anbieter oft besonders attraktive Offerten im Angebot. Deswegen kann sich eine Kündigung lohnen. Auch dann, wenn man eigentlich Kunde bleiben möchte.

Was ist eine strategische Kündigung?

Kunden können eine strategische Kündigung vornehmen, um bessere Angebote zu erhalten. Dabei kündigen sie ihren Vertrag, möchte jedoch Kunde bleiben. Dadurch lösen sie beim Anbieter die Rückholmechanismen aus, die Kunden zum bleiben bewegen sollen. Das heißt, dass Kunden dennoch die attraktiven Rückholangebote erhalten, obwohl sie den Anbieter gar nicht wechseln möchten.

Muss ich für Rückholangebote zwingend kündigen?

Ja, um Rückholangebote zu erhalten, ist eine Kündigung notwendig. Denn nur so rutschen Kunden in die Systeme, in denen diese Offerten möglich sind. Wer nicht kündigt, erhält auch keine Rückholangebote.

Dieses Angebot jetzt selbst bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3,51 /5 aus 59 Bewertungen)
Loading...
Kommentieren Sie den Artikel
Please enter your comment!
Please enter your name here