Unlimited Flatrates der Telekom, Vodafone, o2 und freenet FUNK im Vergleich

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Mittlerweile haben mehrere Anbieter Tarife mit einer Unlimited-Flat an. Darunter auch die Netzbetreiber Telekom, o2 und Vodafone. Obwohl die Angebote sich ähneln, sind sie auch in einigen Punkten verschieden. Außerdem gibt es mit freenet FUNK und 1&1 erste Discounter, die eine besonders günstige Unlimited-Flat anbieten. Wir zeigen, welche Unterschiede und Gemeinsamkeiten es gibt und erleichtern mit unserem Vergleich die Wahl.

Handytarife mit Unlimited Flat – tatsächlich ohne Drossel?

Seit einiger Zeit können deutsche Handynutzer vergleichsweise günstig auf sogenannte Unlimited Tarife zugreifen. Darunter werden Tarife verstanden, die mit einer unbegrenzten Datenflat ausgestattet sind. Zwar gibt es Tarife mit einer unbegrenzten Sprach- und SMS-Flat bereits seit einigen Jahren, im Datenbereich ist jedoch noch immer die Begrenzung auf eine bestimmte Megabyte- oder Gigabyte-Zahl üblich. „Echte“ Unlimited Tarife waren selten und mit knapp 200 Euro pro Monat meist sehr teuer.

Seit Frühjahr 2018 kommt jedoch Bewegung in den Markt und es sind erste echte unlimitierte Tarife für unter 100 Euro erhältlich. Allerdings sind der MagentaMobil XL der Telekom und der Red XL Unlimited Vodafones noch immer keine Schnäppchen. Einzig o2 unterbietet das Preisniveau der beiden Netzbetreiber noch einmal deutlich. Allerdings ist o2 mit dem Mitte August 2018 an den Start gegangenen o2 Free Unlimited auch recht spät dran. Durch den Vorstoß von o2 bieten nun alle drei Netzbetreiber einen eigenen Tarif mit unbegrenzter Datenflat an. Außerdem mischen seit Mai 2019 mit freenet FUNK und 1&1 erste Discounter und Provider mit. Auch Prepaid-Tarife mit Unlimited-Flat gibt es schon. Zeit also, die Angebote genauer unter die Lupe zu nehmen und miteinander zu vergleichen.

Echte Flatrate bei Handytarifen

Kernstück der Unlimited Tarife der drei Netzbetreiber Telekom, Vodafone und o2 sowie freenet FUNK, 1&1 und Co. ist die unbegrenzte Datenflat. Das heißt, dass die sonst bei deutschen Mobilfunktarifen übliche Begrenzung auf eine bestimmte Datenmenge fehlt. Dadurch können die Tarife ohne Datendrossel oder Datenautomatik genutzt werden. Und das so lange und oft wie es der Kunde wünscht. Eine Limitierung der Datenmenge, die monatlich über den Äther geschickt wird, gibt es nicht.

Allerdings setzen die Anbieter natürlich voraus, dass die Tarife bestimmungsgemäß genutzt werden. Dazu zählt unter anderem, dass sie in einem Smartphone zum Einsatz kommen und nicht als DSL-/Kabelersatz Verwendung finden. Deswegen findet sich im Kleingedruckten zum Teil der Hinweis, dass die Nutzung nur in einem Gerät mit eigenständiger, nicht ausschließlich kabelgebundener Stromversorgung erlaubt ist.

Unlimited Tarife im Vergleich

Obwohl die unlimitierten Tarife vieles ähnlich handhaben gibt es einige Unterschiede. Um den passenden Handytarif zu finden, ist ein Vergleich wichtig. Die folgende Übersicht zeigt die wichtigen Gemeinsamkeiten und Unterschiede:

MagentaMobil XL

Telekom
84,95 € pro Monat
  • Sprach- & SMS-Flat
  • unbegrenzte Datenflat
  • LTE Max und 5G
  • EU-Roaming inkl. Schweiz
  • 24 Monate

Smartphone: + 20 €
MultiSIM: + 29,95 €
Festnetznummer: + 9,95 €
Hotspot-Flat: inklusive

Red XL Unlimited

Vodafone
79,99 € pro Monat
  • Sprach- & SMS-Flat
  • unbegrenzte Datenflat
  • LTE Max und 5G
  • EU-Roaming
  • 24 Monate

Smartphone: + 10/15/20 €
MultiSIM: + 10 €
Festnetznummer: –
HotSpot-Flat: –

Free Unlimited

o2
ab 29,99 € pro Monat
  • Sprach- & SMS-Flat
  • unbegrenzte Datenflat
  • LTE Max (5G ready)
  • EU-Roaming
  • 24 Monate und Flex

Smartphone: je nach Gerät
MultiSIM: –
Festnetznummer: inklusive
HotSpot-Flat: –

freenet FUNK

o2
0,99 € pro Tag
  • Sprach- & SMS-Flat
  • unbegrenzte Datenflat
  • LTE Max
  • kein Roaming
  • tägl. kündbar

Smartphone: –
MultiSIM: –
Festnetznummer: –
HotSpot-Flat: –

1&1 XXL

o2
49,99 € pro Monat
  • Sprach- & SMS-Flat
  • unbegrenzte Datenflat
  • LTE Max
  • EU-Roaming
  • 24 Monate

Smartphone: je nach Gerät
MultiSIM: –
Festnetznummer: inklusive
HotSpot-Flat: –

MagentaMobil Prepaid Max

Telekom
99,99 € 28 Tage
  • Sprach- & SMS-Flat
  • unbegrenzte Datenflat
  • LTE Max und 5G
  • EU-Roaming inkl. Schweiz
  • 28 Tage Laufzeit

Smartphone: –
MultiSIM: –
Festnetznummer: –
HotSpot-Flat: inklusive

Telekom MagentaMobil XL mit echter Flat

Der Telekom MagentaMobil XL Tarif war der erste Unlimited Tarif für unter 100 Euro und kam im März 2018 auf den Markt. Für 84,95 Euro pro Monat erhalten Kunden eine Sprach- und SMS-Flat in alle deutschen Netze sowie eine unbegrenzte mobile Datenflat. Außerdem bietet das der Tarif im Telekom-Netz LTE Max mit bis zu 300 Mbit/s und eine HotSpot-Flat. Außerdem ist 5G bereits inklusive. Für die Nutzung im EU-Ausland stehen monatlich 30 GB bereit.

Weitere Vorteile gibt es nicht. So wird der Tarif für knapp 85 Euro lediglich Simonly angeboten. Zwar können Interessenten auf Wunsch ein Smartphone hinzubestellen, müssen dafür jedoch einen Aufpreis ab 10 Euro pro Monat entrichten. Dadurch eignet sich der MagentaMobil XL der Telekom vor allem für Kunden, die an der unlimitierten Datenflat interessiert sind und auf zusätzliche Features wie eine zweite Simkarte verzichten können. Allerdings lohnt sich unter Umständen die Buchung mit Smartphone.

Was bietet der Vodafone Red XL Unlimited?

Ein paar Wochen nach der Telekom, im Mai 2018, brachte auch Vodafone einen Tarif ohne Datengrenze für knapp 80 Euro pro Monat auf den Markt. Der Vodafone Red XL Unlimited kostet 79,99 Euro monatlich und orientiert sich in vielen Punkten am Angebot der Telekom. So ist auch hier eine Sprach- und SMS-Flat in alle deutschen Netze enthalten. Außerdem verfügt der Tarif über eine unlimiterte Datenflat ohne Volumenbegrenzung mit LTE Max. Das heißt, dass die maximale Surfgeschwindigkeit derzeit bei 500 Mbit/s im LTE-Netz von Vodafone liegt. Außerdem ist 5G bereits inklusive. Im EU-Ausland stehen monatlich 30 GB zur Verfügung.

Auch im Red-Tarif sind weitere Vorteile Mangelware. Allerdings ist der Netzbetreiber bezüglich der MutliSIM kulanter und stellt diese pro Stück für knapp 10 Euro Aufpreis pro Monat bereit. Auch bei Wahl eines Smartphones haben Vodafone Kunden mehr Möglichkeiten. Die Substufen liegen je nach Gerät bei 10 Euro, 15 Euro oder 20 Euro monatlichen Aufpreis. Wer sich für ein aktuelles Top-Gerät entscheidet muss ähnlich wie bei der Telekom mit Tarifgebühren von knapp 100 Euro pro Monat rechnen.

Dadurch kann der Red XL Unlimited je nach Smartphone-Wahl etwas günstiger sein als der XL-Tarif von MagentaMobil. Wer zudem noch eine Red+ MultiSIM wünscht kommt ebenfalls etwas günstiger weg. Alles in allem nehmen sich beide Tarife jedoch nicht viel.

o2 Free Unlimited Tarif

Mit den o2 Free Unlimited Tarifen ist auch o2 im Unlimited-Bereich aktiv. Da der Netzbetreiber diese Art Tarif erst seit August 2018 anbietet, konnte er sich vieles von den beiden Wettbewerbern abschauen und hat vor allem an der Preisschraube gedreht. Dadurch ist der o2 Free Unlimited ab günstigen 29,99 Euro pro Monat erhältlich. Dabei sind im Preis eine Sprach- und SMS-Flat in alle deutschen Netze sowie eine mobile Datenflat mit unbegrenzten Datenvolumen enthalten. Die maximale Surfgeschwindigkeit liegt bei 225 Mbit/s. Allerdings hängt es vom jeweiligen Unlimited Tarif ab, ob Kunden diese auch nutzen können. Denn anders als die Wettbewerber hat o2 drei Angebote im Sortiment, die sich vor allem bei der maximalen Surfgeschwindigkeit unterscheiden.

o2 weist im Vergleich zu den Wettbewerbern jedoch das schlechteste Netz auf. Allerdings haben die letzten Netztests auch ergeben, dass es eigentlich keine wirklich schlechten Handynetze in Deutschland gibt. Die Telekom und Vodafone sind jedoch im Schnitt etwas besser als o2.

Hat freenet FUNK eine unbegrenzte Tagesflat?

Mit freenet FUNK mischt seit Mai 2019 auch ein Discounter im Unbegrenzt-Bereich mit. Dabei unterscheidet sich das Angebot jedoch wesentlich von den Offerten der Netzbetreiber. Denn bei freenet FUNK erfolgt die Abrechnung tageweise und wird über PayPal bezahlt. Außerdem haben Kunden täglich die Wahl zwischen zwei Tarifen: Dem „national 1 GB“ für 69 Cent pro Tag und dem „national unlimited“ für 99 Cent pro Tag. In beiden Offerten ist eine Sprach- und SMS-Flat in alle deutschen Netze sowie eine mobile Datenflat mit LTE Max enthalten. Im „national 1 GB“ bietet diese 1 GB Volumen pro Tag, im „national unlimited“ eine unlimitierte Datenflat.

Dadurch ist freenet FUNK derzeit das günstigste Angebot mit Unlimited-Flat auf dem deutschen Mobilfunkmarkt. Denn für 29,70 Euro (30 Tage) erhalten Kunden eine besonders günstige Unlimited-Flat im Netz von o2. Allerdings hat das Angebot auch seine Nachteile. So ist lediglich die Bezahlung per PayPal möglich. Außerdem läuft alles über eine App, selbst die Bestellung der Simkarte. Wer pausieren möchte, kann das für maximal 14 Tage tun. Dadurch ist freenet FUNK eher für Nutzer geeignet, die dauerhaft einen Tarif mit hohen Datenmengen suchen, und weniger für Kunden, die eher sporadisch im mobilen Netz surfen. Denn freenet FUNK versteht sich als Zwischending zwischen Prepaid und Postpaid und bezeichnet das Angebot selbst als „PayPal-Paid“. Alle Vor- und Nachteile von freenet FUNK finden Interessenten in einem separaten Artikel.

1&1 XXL Tarif mit Unlimited-Flat

Für 49,99 Euro pro Monat erhalten Interessenten auch bei 1&1 einen Unlimited-Tarif. In diesem ist eine Sprach- und SMS-Flat sowie eine unbgegrenzte Datenflat mit LTE Max enthalten. Wer will, kann den Tarif mit einem Smartphone kombinieren. Wie bei 1&1 üblich wird das Angebot im o2 Netz realisiert und ist bereits 5G ready.

Prepaid-Tarife mit Unlimited-Flat

In ersten Prepaidtarifen hat ebenfalls die Unlimited Flat Einzug gehalten. Vorreiter ist hier die Telekom, die in den MagentaMobil Prepaidtarifen nun auch eine Unlimited Flat im Sortiment hat. Allerdings ist die im Vergleich zu den Vertragstarifen kein Schnäppchen und deutlich teurer. Hier empfiehlt es sich abzuwägen, ob sich das Angebot auf Dauer lohnt oder ob ein Vertragstarif nicht die bessere Alternative ist.

Eine weitere Option stellt Edeka Smart dar, welches ebenfalls im Telekom-Netz bereitgestellt wird. Dabei sind die Tarife dem MagentaMobil Prepaid Portfolio sehr ähnlich. Für 94,95 Euro erhalten Kunden hier den kombi Max mit Allnet-Flat und unlimitierter Datenflat sowie LTE-Geschwindigkeiten mit bis zu 300 Mbit/s. 5G gibt es nicht. Die Gültigkeit des Tarifs liegt bei 4 Wochen.

FAQ - Häufige Fragen

Welche Anbieter haben eine Unlimited-Flat im Sortiment?

Die Unlimited Flat gibt es mittlerweile bei den Netzbetreibern Telekom, Vodafone und o2 sowie bei 1&1 und Freenet Funk. Im Prepaidbereich hat die Telekom einen entsprechenden Tarif zu bieten.

Gibt es eine Unlimited-Flat auch mit Prepaid?

In den Prepaid-Tarifen ist eine Unlimited Flat noch selten. Mit der Telekom hat nun jedoch ein Anbieter begonnen, diese anzubieten. Freenet Funk ist ebenfalls eine Option ohne lange Laufzeit, allerdings keine klassische Prepaid-Variante.

Kann ich auch Flex-Tarife mit Unlimited buchen?

o2 bietet die hauseigenen Unlimited-Flats auch ohne lange Laufzeit an. Auch die Telekom MagentaMobil Prepaid Tarife sind eine Option mit flexibler Bindung. Alternativ bietet sich Freenet Funk an, der Hybride aus Prepaid und Postpaid ist ebenfalls flexibel nutzbar.

Dieses Angebot jetzt selbst bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3,00 /5 aus 2 Bewertungen)
Loading...
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

simplytel Angebote: Allnet-Flat mit 12 GB LTE für 11,99 Euro

- Anzeige -
Newsletter Anmeldung
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email