freenet FUNK Test & Erfahrungen – So funktioniert der FUNK-Tarif

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Der Discounter freenet FUNK mischt den Mobilfunkmarkt mit einem frischen Konzept auf. Denn die beiden optionalen FUNK Tarife werden tageweise abgerechnet und sind dadurch flexibel wählbar. Außerdem ist für weniger als einen Euro pro Tag eine unlimitierte Datenflat mit LTE Max inklusive. Doch was bietet Freenet Funk im Detail?

freenet FUNK Unlimited-Flat im o2-Netz

Seit Mai 2019 ist freenet FUNK als Discountanbieter erhältlich. Dabei setzt der Anbieter auf ein etwas anderes Abrechnungskonzept und ist vor allem für Kunden interessant, die ein hohes Datenvolumen wünschen. Der Tarif von freenet FUNK wird im o2-Netz realisiert und bietet Bandbreiten mit LTE Max an. Demnach können Kunden mit bis zu 225 Mbit/s im LTE-Netz surfen.

Das Besondere an freenet FUNK ist die taggenaue Abrechnung. Dafür stehen zwei Freenet Funk Tarife zur Verfügung, die täglich gewechselt werden können. Dadurch können Nutzer ihre Kosten und Inhalte jederzeit anpassen. Das ist vor allem dann praktisch, wenn nicht täglich hohe Datenmengen benötigt werden. Außerdem hat der Handytarif keine Vertragsbindung. Allerdings gibt es natürlich auch Nachteile. So bietet freenet FUNK die hauseigenen Dienste inklusive Bestellung der Simkarte nur per App an. Außerdem ist die Bezahlung der Handyrechnung nur mit Paypal möglich. Wer den Handytarif zudem längere Zeit nicht benötigt, kann maximal 30 Tage pro Jahr pausieren.

Tarife und Preise von freenet FUNK

freenet FUNK bietet Interessenten und Kunden zwei verschiedene Tarife an. Sowohl der „national 1 GB“ als auch der „national unlimited“ Tarif werden tageweise berechnet und können täglich gewechselt werden. Dadurch können sich Kunden jeden Tag aufs neue für ein Datenvolumen von 1 GB oder eine Unlimited-Flat entscheiden. Dazu schreibt der Anbieter in sinser FAQ:

Entweder 1 GB LTE oder unlimited LTE – pro Tag! Du kannst Dein LTE Datenvolumen täglich anpassen – nach oben oder unten! Du hast nur eine Ein-Tages-Laufzeit und kannst täglich kündigen – von heute auf morgen! Und das Beste: Du kannst alles über die App regeln.

Die beiden Tarife unterscheiden sich hauptsächlich im Preis und dem Datenvolumen. Denn in beiden Optionen ist jeweils eine Sprach- und SMS-Flat in alle deutschen Netze enthalten. Außerdem eine mobile Datenflat. Während im „national 1 GB“ Tarif ein Volumen von 1 GB pro Tag bereitsteht, kann der „national unlimited“ unbegrenzt genutzt werden. Das heißt, es gibt kein Datenlimit und keine Volumenbegrenzung. Dafür erhebt freenet FUNK 69 Cent pro Tag für den „national 1 GB“ und 99 Cent pro Tag für den „national unlimited“.

Günstige Unlimited-Flat im o2-Netz im Test

Durch diese Inhalte und Preise gehört der freenet FUNK Tarif zu den derzeit günstigsten Unlimited Flat Angeboten Deutschlands. Denn Kunden, die den „national unlimited“ dauerhaft nutzen, zahlen lediglich 29,70 Euro pro Monat (30 Tage) und erhalten täglich eine Sprach- und SMS-Flat in alle deutschen Netze sowie eine unlimitierte Datenflat. In unserem Unlimited Flatrate Vergleich beginnen die Preise der Wettbewerber erst bei knapp 60 Euro (o2) bzw. knapp 80 Euro (Telekom und Vodafone) im Monat.

freenet FUNK ist vor allem für Kunden interessant, die eine günstige Unlimited-Flat suchen. Denn freenet FUNK mit Unlimited-Paket kostet, auf 30 Tage gerechnet, nicht einmal 30 Euro pro Monat.

Dadurch ist der freenet Funk unlimited Tarif vor allem für Kunden interessant, die eine preisgünstige Unlimited-Flat suchen. Wer will, kann die monatlichen Kosten von knapp 30 Euro zudem senken, indem er an Tagen, an denen er weniger Internet benötigt, den Alternativtarif mit 1 GB Volumen bucht. Denn auch dieser ist vergleichsweise attraktiv. Auf 30 Tage gerechnet zahlen Kunden hier lediglich 20,70 Euro und erhalten eine Sprach- und SMS-Flat in alle Netze und 30 GB Datenvolumen mit LTE Max. Allerdings verteilt sich das Volumen auf 30 mal 1 GB. Das heißt, hier ist nur jeweils 1 GB pro Tag nutzbar.

Erfahrungen: Die Nachteile von freenet FUNK

Wie üblich bietet freenet FUNK nicht nur Vorteile, sondern auch Nachteile. Diese Erfahrung machen Nutzer bereits bei der Bestellung, denn das Angebot ist komplett auf die Nutzung per App ausgelegt. Das beginnt bereits beim Bestellen der Simkarte. Diese erhalten Interessenten nur, nachdem diese die App auf ihrem Handy installiert haben. Die kostenfreie freenet FUNK App ist aktuell im Google Play Store für zahlreiche Android-Geräte und im Apple App Store für iPhone, iPad und Co. erhältlich.

Erst nach Download und Installation der Anwendung kann über diese die Bestellung der Simkarte ausgelöst werden. Auch die Verwaltung des Tarifs ist nur über die Freenet Funk App möglich. Zwar bietet freenet FUNK eine Webseite für die allgemeinsten Informationen und Fragen, nutzbar ist das Angebot jedoch nur über die App. Dort steht ein umfangreicher Selfcare-Bereich bereit. Über diesen lassen sich nicht nur die Tarife wechseln, sondern auch die Pausierung und freenet Funk Kündigung vornehmen.

Bezahlung nur per PayPal

Eine starke Einschränkung macht freenet FUNK bei der Bezahlung. Denn hier steht aktuell lediglich eine Bezahlmethode zur Verfügung: Die Bezahlung per PayPal. Wer freenet FUNK nutzen möchte, kommt um PayPal nicht herum. Eine andere Option bietet der Discounter derzeit nicht an. Ob sich das in Zukunft ändern wird, bleibt abzuwarten.

Zu beachten gilt, dass die Bezahlung des gebuchten Tarifs immer am Folgetage stattfindet. Dabei definiert freenet FUNK einen Tag bis 24 Uhr. Das heißt, dass die Gebühren der Tagestarife immer am Tag nach der Nutzung abgerechnet und vom PayPal-Konto abgebucht werden. Eine klassische Monatsrechnung wie es bei Postpaid-Tarifen der Fall ist, gibt es nicht. Allerdings übersendet freenet FUNK einmal im Monat eine Rechnungsübersicht, mit der Nutzer ihre Kosten nachvollziehen können. Eine Abbuchung vom Paypal-Konto erfolgt jedoch täglich.

Freenet Funk mit eingeschränktem EU-Roaming

Auch Nutzer, die sich oft im Ausland aufhalten oder im Urlaub surfen möchten, müssen bei freenet FUNK mit Einschränkungen rechnen. Denn nachdem das Roaming lange Zeit gar nicht angeboten wurde, ist es seit August 2020 lediglich eingeschränkt nutzbar. Das heißt, dass mit den beiden freenet FUNK Tarifen derzeit nur innerhalb Deutschlands telefoniert und gesimst werden kann, da es kein echtes EU-Roaming gibt. Allerdings ist zumindest die Datennutzung im EU-Ausland möglich. Hier stellt der Anbieter an 30 Tagen pro Jahr 1 GB pro Tag zur Verfügung. Danach ist jedoch Schluss und die weitere Datennutzung im EU-Ausland nicht mehr möglich. Dabei erfolgt die Berechnung zwischen dem 1.1. und dem 31.12. und wird jedes Jahr zurückgesetzt. Nicht verwendete Roamingtage verfallen am Jahresende.

freenet FUNK bis zu 30 Tage pausieren

Die individuelle taggenaue Abrechnung der Tarife und die Bezahlung per PayPal bergen in unserem Testbericht einen Haken, der vor allem für Wenignutzer relevant ist. Denn freenet FUNK bietet Kunden die Möglichkeit, den gewählten Tarif lediglich bis zu 30 Tage pro Jahr zu pausieren. Das ist vor allem dann interessant, wenn die Simkarte gerade nicht benötigt wird. Zum Beispiel bei einem Urlaub im Ausland, wo die Tarife derzeit nur eingeschränkt nutzbar sind. Die Pausierung kann per App aktiviert werden und gilt dann bis zu 30 Tage am Stück oder in kleineren Kontingenten, je nach Kundenwunsch. Wer mehr als 30 Tage pro Jahr benötigt, muss ab dem 31. Pausentag eine Gebühr von 29 Cent pro Tag entrichten.

Dafür stellt freenet Funk den Tarif während der Pausierung weiterhin zur Verfügung. Dadurch sind die Telefonie- und SMS-Flat weiterhin nutzbar, lediglich die mobile Datenflat ist dauerhaft auf 64 Kbit/s gedrosselt. Das reicht zwar nicht für Videos und Co. macht jedoch die Kommunikation über WhatsApp und Co. weiterhin möglich. Auch die Erreichbarkeit ist so gegeben.

freenet FUNK Simkarte mit Wunschrufnummer

Da freenet FUNK komplett auf die Nutzung per App ausgelegt ist, müssen Interessenten die Simkarte ebenfalls über die Anwendung bestellen. Im Bestellprozess haben Nutzer die drei Möglichkeiten eine Rufnummer zu erhalten.

  • Rufnummernmitnahme der aktuellen Handynummer
  • Auswahl einer Rufnummer aus Vorschlägen
  • Wunschrufnummer durch Eingabe von 5 Zahlen

Nach der Bestellung verspricht freenet FUNK eine schnelle Zustellung der Simkarte. An Wohnorten, an denen die Same-Day-Delivery angeboten wird, soll die Simkarte noch am gleichen Tag eintreffen. Doch auch an anderen Standorten soll es den Angaben nach keine lange Wartezeiten geben. Das heißt, dass Interessenten relativ zeitnah mit freenet FUNK kommunizieren können.

Aktivierung der SIM-Karte per App

Sobald die Simkarte eingetroffen ist, kann die Aktivierung vorgenommen werden. Dafür scannen Nutzer einfach den Strichcode auf der Karte mit der freenet FUNK App. Anschließend führt die Anwendung weiter durch den Aktivierungsprozess. Ist dieser abgeschlossen, kann die Simkarte eingelegt werden. Die Verwaltung der Tarife und des Vertrages erfolgt ebenfalls per App.

freenet Funk Hilfe und Kontakt

Um Kontakt mit dem Freenet Funk Kundenservice aufzunehmen stehen Kunden zwei verschiedene Möglichkeiten zur Kommunikation zur Verfügung. Dies ist vor allem bei Problemen wichtig, für die es keine Lösung in der FAQ gibt.

  • Nutzer können eine WhatsApp Nachricht an die Rufnummer 040 5555 41 041 senden
  • Hilfe gibt es auch unter der E-Mail-Adresse help@freenet-funk.de

Fazit: freenet Funk Tarife für Vielnutzer interessant

Während freenet FUNK für Wenignutzer eher ungeeignet ist, bietet das Angebot für Vielnutzer eine günstige Alternative mit viel Datenvolumen. Die Bezahlung via PayPal macht das Angebot zu einem Hybrid aus Prepaid und Postpaid:

We are breaking the rules! Von den alten Begriffen passt weder Pre- noch Postpaid so richtig zu uns. Wir rechnen täglich über PayPal ab. Du musst nichts aufladen und hast keine Mindestlaufzeit: Kein „Prepaid“, kein „Postpaid“ – „PayPal-Paid“!

Dieses Angebot jetzt selbst bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3,48 /5 aus 23 Bewertungen)
Loading...
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

simplytel Angebote: Allnet-Flat mit 14 GB LTE für 12,99 Euro

- Anzeige -
Newsletter Anmeldung
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email