LTE Max bei Telekom, o2 und Vodafone – Handytarife mit LTE Max

0
201

Die Netzbetreiber werben in den hauseigenen Tarifen mit dem Slogan „LTE Max“. Doch was verbirgt sich hinter der Bezeichnung genau? Mit welchen Surfgeschwindigkeiten können Kunden rechnen? Wir erklären, was es mit LTE Max auf sich hat.

Was ist LTE Max?

In den Mobilfunktarifen der Netzbetreiber Telekom, Vodafone und o2 findet sich häufig die Angabe „LTE Max“. Damit bewerben die Anbieter schnelle LTE-Geschwindigkeiten in ihren Mobilfunknetzen. Dabei kommt LTE Max nicht nur in den Vertragstarifen, sondern auch in  Prepaid-Tarifen mit Allnet-Flat zum Einsatz. Auffällig ist, dass sich die Angabe oft nur bei den Netzbetreibern selbst und eher selten bei einem Mobilfunkdiscounter findet. Denn LTE Max steht vor allem bei den drei Netzbetreibern im Fokus und ist in der Regel deren Tarifen vorbehalten.

Hinter dem Begriff „LTE Max“ verbirgt sich die maximale LTE-Geschwindigkeit, die Telekom, Vodafone und o2 ihren Kunden anbieten können. Das heißt, dass Kunden mit diesen Maximalgeschwindigkeiten im mobilen Netz surfen können. Dabei versuchen die drei Anbieter möglichst die schnellste Datenrate zu offerieren und die Konkurrenz dadurch auszustechen. Allerdings bieten die hohen Surfgeschwindigkeiten in der Realität nicht immer das, was sie versprechen. Deswegen sollten Kunden diese Angabe genau kennen und wissen, was sie von ihr erwarten können.

LTE Max bei Telekom, Vodafone und o2

Obwohl sowohl die Telekom und Vodafone als auch o2 LTE Max in den hauseigenen Tarifen anbieten, unterscheiden sich die Werte zum Teil massiv. So werben die Netzbetreiber zwar mit immer schnelleren Geschwindigkeiten, informieren jedoch nur im Kleingedruckten über Einschränkungen. Deswegen sollten Kunden die genauen Details der jeweiligen LTE-Max-Angabe kennen. Außerdem sollten Interessenten bedenken, dass es LTE Max derzeit hauptsächlich bei Telekom, Vodafone und o2 selbst gibt und nur selten bei einem anderen Anbieter.

Telekom LTE Max

Bei der Telekom bedeutet LTE Max derzeit maximale Bandbreite von 300 Mbit/s. Allerdings lediglich im Download. Im Upload stehen maximal 50 Mbit/s zur Verfügung. Außerdem weist die Telekom darauf hin, dass die Maximal-Geschwindigkeit von verschiedenen Faktoren abhängt. Zum Beispiel vom Endgerätetyp und dem Netzausbaugebiet. Deshalb erklärt der Netzbetreiber im Kleingedruckten auch: „Die Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 300 MBit/s im Download ist in immer mehr Ausbauregionen verfügbar.“

Im Klartext heißt das, dass LTE Max von 300 Mbit/s derzeit nur in wenigen Gegenden tatsächlich im vollen Umfang verfügbar ist. Deshalb sollten sich Telekom-Kunden darauf einstellen, dass sie diese Geschwindigkeit de Facto nicht oder nur selten erreichen. Denn selbst wenn der derzeitige Standort zum 300-Mbit/s-Ausbaugebiet zählt, sind diese Geschwindigkeiten oft nur unter idealen Bedingungen verfügbar. Zum Beispiel mitten in der Nacht, wenn es kaum andere Nutzer im Telekom-Netz gibt. Weiterführende Informationen stellt die Telekom unter www.telekom.de/netzausbau bereit.

LTE Max bei Vodafone

Auch Vodafone gehört bei LTE Max zu den Vorreitern – zumindest was die Geschwindigkeiten betrifft. Denn hier können Kunden bereits mit bis zu 500 Mbit/s im mobilen Netz surfen. Auch hier ist der Download gemeint. Im Upload bietet Vodafone derzeit bis zu 100 Mbit/s. Allerdings gelten auch bei Vodafone bestimmte Einschränkungen. „4G|LTE mit einer Geschwindigkeit von bis zu 500 Mbit/s im Download und bis zu 100 Mbit/s im Upload steht derzeit in über 60 Städten […] zur Verfügung (Stand Dezember 2018)“, erklärt der Netzbetreiber im Kleingedruckten. Außerdem: „Ihre individuelle Bandbreite hängt unter anderem von Ihrem Standort und der Anzahl gleichzeitiger Nutzer in Ihrer Funkzelle ab.“ Darüber hinaus muss natürlich auch das Smartphone in der Lage sein, die schnellen Datenraten nutzen zu können.

Deshalb gelten für Vodafone-Kunden ähnliche Bedingungen wie für Kunden der Telekom und von o2: Die maximalen Surfgeschwindigkeiten im Vodafone-Netz werden nur unter idealen Bedingungen erreicht und sind in der Realität eher selten. Hier sollten sich Nutzer also auf deutlich niedrigere Geschwindigkeiten einstellen. Vor allem dann, wenn sie nicht in einem der 500-Mbit/s-Ausbaugebiete unterwegs sind. Welche Regionen bereits zu diesen gehören, teilt Vodafone unter www.vodafone.de/netz mit. Laut connect Netztest vom Januar 2019 surfen Vodafone-Kunden deutschlandweit im Schnitt mit 67,40 Mbit/s im Download und 32,45 Mbit/s im Upload in Stadtgebieten. Im Rahmen einiger Pilottests hat Vodafone bereits Geschwindigkeiten von bis zu 1 Gbit/s via LTE Max angeboten. Allerdings lediglich in einigen wenigen Regionen und stark lokal.

o2 LTE Max

Der Anbieter o2 bietet derzeit die niedrigste LTE Max Rate an. Statt 500 Mbit/s und 300 Mbit/s können o2-Kunden lediglich auf bis zu 225 Mbit/s im Download und bis zu 50 Mbit/s im Upload zugreifen. Allerdings gelten auch diese Maximalwerte nur unter idealen Bedingungen im o2-Netz. Zum Beispiel an entsprechend ausgebauten Standorten und bei einer geringen Auslastung des Netzes. In der Realität dürften auch die meisten o2-Kunden deutlich niedrigere Surfgeschwindigkeiten erreichen. Denn im Schnitt surfen sie laut o2 mit einem Download von 13 Mbit/s und einem Upload von 8,6 Mbit/s.

Allerdings ist o2 als einziger der drei Netzbetreiber besonders freigiebig mit der LTE-Nutzung. Das heißt, dass neben dem Anbieter selbst auch viele Discounter im o2-Netz auf LTE zugreifen können. Die Telekom und Vodafone sind da deutlich sparsamer und lassen LTE nur in den eigenen Tarifen und in einigen wenigen ausgewählten Discount-Angeboten zu.

Handytarife mit LTE Max

Doch in welchen Handytarifen ist eigentlich LTE Max verfügbar? Grundsätzlich steht LTE Max in fast allen aktuellen Original-Tarifen der Netzbetreiber zur Verfügung. Dies gilt auch für die jeweiligen Prepaid-Angebote.

Telekom LTE Max-Tarife:

Mit Edeka Smart gibt es aktuell nur einen Telekom-Discounter, der Zugriff auf die schnellsten LTE Übertragungsraten hat.

Vodafone Tarife mit LTE Max:

Bei Vodafone ist LTE Max nur den hauseigenen Tarifen vorbehalten. Aktuell gibt es keinen Vodafone-Discounter der Handytarife mit LTE Max im Angebot führt.

o2 Handytarife mit LTE Max:

Neben der Mobilfunkmarke o2 bietet nur die Drillisch-Marke 1&1 Handytarife mit LTE Max an.

Für was braucht man eigentlich LTE Max?

Mit LTE Max versuchen die Netzbetreiber vor allem einen Mehrwert zu schaffen, der Kunden zur Wahl der eigenen Tarife animiert. Das ist auch kein Wunder, denn durch die steigende Nutzung der mobilen Datenverbindungen werden auch schnelle Datenraten immer wichtiger. Vor allem, weil sich immer mehr User für Tarife mit einer Zero-Rating-Option entscheiden. Zum Beispiel Telekom StreamOn oder Vodafone Pass. Dadurch können Kunden ohne Verbrauch des mobilen Datenvolumens streamen und wünschen sich natürlich auch rasend schnelle Geschwindigkeiten.

Ob Surfraten von 300 Mbit/s oder 500 Mbit/s dafür tatsächlich notwendig sind, wird kontrovers diskutiert. De Facto dürften die meisten User nicht direkt spüren, ob sie nun mit 100 Mbit/s oder 500 Mbit/s streamen. Technisch ist eine Aufstockung der Netze auf solche Geschwindigkeiten dennoch sinnvoll, da sie so mehr Kapazität erhalten und besser auf die steigenden Datennutzung vorbereitet sind. Das bedeutet auch in Zukunft schnelle Netze ohne frühzeitige Engpässe.

Vorsicht bei Discounter LTE

Obwohl alle drei Netzbetreiber LTE Max anbieten, ist die schnelle Datenübertragung nicht bei allen Anbietern in diesen Netzen möglich. Denn die Telekom, Vodafone und o2 beschränken LTE Max in der Regel auf die eigenen Angebote. Das heißt auf die direkten Vertrags- und Prepaid-Tarife von Telekom, Vodafone und o2. Zwar bieten auch viele Discounter wie otelo, klarmobil, congstar und die zahlreichen Drillisch-Marken mittlerweile LTE an, beschränken hier jedoch meist die Datengeschwindigkeit. Statt LTE Max können Nutzer oft nur mit bis zu 50 Mbit/s surfen. In kleineren Tarifen sogar nur mit bis zu 21,6 Mbit/s.

Deswegen sollten Kunden, die an LTE Max interessiert sind, besonders darauf achten, ob dieser Tarifinhalt auch tatsächlich enthalten ist. Denn die alleinigen Angabe „LTE“ sagt wenig darüber aus, welche Maximal-Geschwindigkeiten möglich sind. Die genauen Infos verstecken sich oft in den Tarifdetails oder im Produktinformationsblatt. Damit Kunden hier keine böse Überraschung erleben, sollten sie die Daten genau prüfen. Die tatsächlichen Maximalgeschwindigkeiten von LTE Max sind oftmals nur bei Vodafone, Telekom und o2 selbst möglich und nur selten bei Discountern verfügbar.

Dieses Seite jetzt selbst bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5,00/5 aus 2 Bewertungen)
Loading...

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here