Für Einkäufe nach Klick auf einen mit gekennzeichneten oder farbigen Links (Affiliate-Links) erhalten wir ggf. eine Provision.

LTE Max bei Telekom, o2, 1&1 & Vodafone

Die Netzbetreiber werben in den hauseigenen Tarifen mit dem Slogan „LTE Max“. Doch was verbirgt sich hinter der Bezeichnung genau? Mit welchen Surfgeschwindigkeiten können Kunden rechnen? Wir erklären, was es mit LTE Max auf sich hat.

Inhaltsverzeichnis

Was ist LTE Max?

In den Mobilfunktarifen der Netzbetreiber 1&1,  Telekom, Vodafone und o2 findet sich häufig die Angabe „LTE Max“. Damit bewerben die Anbieter schnelle LTE-Geschwindigkeiten in ihren Mobilfunknetzen. Dabei kommt LTE Max nicht nur in den Vertragstarifen, sondern auch in  Prepaid-Tarifen mit Allnet-Flat und bei Mobilfunkdiscounter zum Einsatz. Hinter dem Begriff „LTE Max“ verbirgt sich die maximale LTE-Geschwindigkeit, die Telekom, 1&1, Vodafone und o2 ihren Kunden anbieten können. Das heißt, dass Kunden mit diesen Maximalgeschwindigkeiten im mobilen Netz surfen können.

Obwohl sowohl die Telekom und Vodafone als auch 1&1 und o2 LTE Max in den hauseigenen Tarifen anbieten, unterscheiden sich die Werte zum Teil massiv. So werben die Netzbetreiber zwar mit immer schnelleren Geschwindigkeiten, informieren jedoch nur im Kleingedruckten über Einschränkungen. Deswegen sollten Kunden die genauen Details der jeweiligen LTE-Max-Angabe kennen.

LTE Max bei Telekom, Vodafone, 1&1 und o2

Telekom LTE Max

Bei der Telekom bedeutet LTE Max derzeit maximale Bandbreite von 300 Mbit/s. Allerdings lediglich im Download. Im Upload stehen maximal 50 Mbit/s im Telekom-Netz zur Verfügung. Außerdem weist die Telekom darauf hin, dass die Maximal-Geschwindigkeit von verschiedenen Faktoren abhängt. Zum Beispiel vom Endgerätetyp und dem Netzausbaugebiet.

Vodafone LTE Max

Auch Vodafone gehört bei LTE Max zu den Vorreitern – zumindest was die Geschwindigkeiten betrifft. Denn hier können Kunden bereits mit bis zu 1 Gbit/s im mobilen Netz surfen. Auch hier ist der Download gemeint. Im Upload bietet Vodafone derzeit bis zu 100 Mbit/s. In vielen Regionen gilt jedoch noch der alte Maximalwert von 500 Mbit/s im Download. Deshalb gelten für Vodafone-Kunden ähnliche Bedingungen wie für Kunden der Telekom und von o2: Die maximalen Surfgeschwindigkeiten im Vodafone-Netz werden nur unter idealen Bedingungen erreicht und sind in der Realität eher selten. 

o2 LTE Max

Der Anbieter o2 bot lange Zeit die niedrigste LTE Max Rate an. Seit einiger Zeit bietet LTE Max jedoch auch bei o2 Datenraten von bis zu 300 Mbit/s im Download und bis zu 50 Mbit/s im Upload. Doch auch im o2-Netz hängt die Verfügbarkeit von einigen Faktoren ab, so dass die maximalen Geschwindigkeiten nicht überall erreicht werden.

1&1 logo

1&1 LTE Max

Mit Start des eigenen Netzes im Dezember 2023 gehört auch 1&1 zu den Anbieter mit LTE Max. Darüber hinaus gibt es im 1&1-Netz auch 5G. Die maximale Datenrate liegt bei 500 Mbit/s. Da sich das Netz noch im Aufbau befindet, nutzt 1&1 das National Roaming mit o2 (bis Sommer 2024) sowie Vodafone (ab Sommer 2024. Dadurch können die maximalen Surfgeschwindigkeiten zum Teil abweichen.

Handytarife mit LTE Max im Vergleich

Grundsätzlich steht LTE Max in fast allen aktuellen Original-Tarifen der Netzbetreiber zur Verfügung. Dies gilt in der Regel auch für die jeweiligen Prepaid-Angebote:

Telekom, Vodafone, 1&1 und o2 beschränken LTE Max in der Regel auf die eigenen Angebote. Das heißt auf die direkten Vertrags- und Prepaid-Tarife von Telekom, 1&1, Vodafone und o2. Zwar bieten auch viele Discounter wie otelo, klarmobil, congstar und die zahlreichen Drillisch-Marken mittlerweile LTE an, beschränken hier jedoch meist die Datengeschwindigkeit. Statt LTE Max können Nutzer oft nur mit bis zu 50 Mbit/s surfen. In kleineren Tarifen sogar nur mit bis zu 21,6 Mbit/s oder 25 Mbit/s.

Kommentar zu LTE Max

carmen

Die Netzbetreiber werben mit Surfgeschwindigkeiten von bis zu 1 Gbit/s und versprechen superschnelles Internet. Doch LTE Max, also die maximal im LTE-Netz verfügbare Geschwindigkeit, hat häufig ihren Preis. Denn die Netzbetreiber Telekom, Vodafone, o2 und 1&1 stellen LTE Max fast nur in den hauseigenen Tarifen bereit. Und diese sind oft teurer als Discounterangebote. Interessierte müssen sich als überlegen, ob sie LTE Max wirklich brauchen und bereit sind, die höheren Preise zu bezahlen. Wer einfach nur im Internet surft, ab und an streamt und kaum datenintensive Dienste nutzt, kommt in der Regel auch gut ohne LTE Max und beispielsweise mit 50 Mbit/s zurecht. Hier ist jedoch - wie so oft - das eigene Nutzerverhalten ausschlaggebend.

Carmen Kraneis

FAQ zur Technologie LTE Max

Was ist LTE Max?

LTE Max bezeichnet die maximale Surfgeschwindigkeit, die über LTE möglich ist. Also die Datenrate, mit der Kunden im Netz jeweils unter idealen Bedingungen surfen können. Allerdings stehen diese Werte nicht in ganz Deutschland zur Verfügung. Allerdings heißt LTE Max auch, dass Kunden vor Ort immer die höchstmögliche Geschwindigkeit nutzen können.

Wie schnell ist LTE Max?

Wie schnell LTE Max ist, hängt vom jeweiligen Netz ab. Denn die drei Netzbetreiber bieten LTE Max mit unterschiedlichen maximalen Geschwindigkeiten an. Das sind bei o2 bis zu 300 Mbit/s, bei der Telekom bis zu 300 Mbit/s, bei Vodafone bis zu 1 Gbit/s und bei 1&1 bis zu 500 Mbit/s.

Brauche ich LTE Max?

Ob LTE Max benötigt wird, hängt vom jeweiligen Bedürfnis ab. Denn oft ist LTE Max nur in teuren Tarifen erhältlich. Allerdings bietet LTE Max den Vorteil, dass Kunden immer mit der jeweils höchstmöglichen Datenrate surfen können. Das heißt auch, dass keine voreingestellte Drosselung zum Einsatz kommt. Zum Beispiel auf gerade einmal 25 Mbit/s.

Dieses Angebot jetzt selbst bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5,00 /5 aus 3 Bewertungen)
Loading...
Hinweis

Für Einkäufe nach Klick auf einen mit gekennzeichneten oder farbigen Links (Affiliate-Links) erhalten wir ggf. eine Provision.

- Anzeige -